Dienstag, 23. Dezember 2008

Sunday Majors

Eigentlich sollte mein nächster Blogeintrag der dritte Tag der EPT Prag sein, aber leider kamen mir gestern ein paar Turniere dazwischen :)

Neben kleineren Cashes im 109+R auf Stars und im 150+R auf FTP, gabs mal wieder zwei Final Tables. Den ersten gabs im 50k gtd auf FTP, wo ich leider als 6. meinen Sitz räumen musste, aber dafür gabs auch immerhin $6.7k.

Und jetzt zum eigentlichen Grund der News, im FTP Million, konnte ich auch den Final Table erreichen und wurde schlußendlich 4. für knappe $65k. Zum Schluß dann leider mit TT vs AT gebusted, aber da ich auch ein paar Beats verteilt hab, kann ich mich nicht weiter beschweren.


Wünsch euch allen frohe Weihnachten.

Mittwoch, 17. Dezember 2008

Tag 2

Von Tag 1 hab ich ja schon berichtet, also fang ich mal bei Tag 2 an.

Pünktlich um 12 Uhr gings am Donnerstag mit Blinds von 400/800/100 weiter. Es war also tight spielen angesagt mit meinem knapp 20bb Stack. Der Dealer war mir gnädig, und hat mir auch gleich mal den Button zugelost.

Action gabs dann auch ziemlich schnell, als ich in der zweiten Hand AT im Cutoff finde, und der Hijack first in raised, push ich drüber und gewinn so ein paar Chips dazu, war jetzt so ungefähr auf 18k.

Dann wurde ein paar Hände lang gefoldet bis ich UTG+1 JJ kriege. UTG, selber Typ gegen den ich vorhin im Cutoff gerestealed habe, opened wieder, ich pushe drüber und er called mich mit AK. Flop J93, 9 Turn und er ist drawing dead, und mein Start in Tag 2 perfekt.

Nur 2 Hände später im BB calle ich gegen einen MP raise mit TT nur und der Flop kommt KT3r. Ich wollte hier jetzt eigentlich recht slow spielen, weil das Board so dry ist, also check/calle ich den Flop. Turn kommt leider eine 9, die einen fd auf das Board bringt. Jetzt will ich keine Freecard geben weil jede Q, J oder der Flush am River schlecht wären, so donke ich ca 1/2 pot und gewinne die Hand. Dann wurde mein Tisch auch schon aufgelöst und ich werde an den Tisch von Sebastian "Luckbox" Ruthenberg gemoved.

Dort gings dann auch gleich heftig weiter. Nach nur ein paar Händen bin ich im SB mit AQs, Luckbox raised vom Hijack, und der Button 3bettet. Da ich weiß, dass Sebastian relativ loose spielt, gebe ich dem Button auch eine etwas loosere 3betting Range und pushe mein AQs. Blinds zu dem Zeitpunkt glaub ich 500/1000/100. Ruthenberg macht 3k, Button 9k und ich pushe mit 40k sowas. Nunja Sebastian foldet, und der Button called mich nach etwas überlegen mit KQs, nh :). Ich flop direkt den FD, reduziere also seine outs und bleibe auch bis zum River vorn. Bin also hoch auf 80k Chips.

Nur 2 Hände später raise ich vom Cutoff first in mit 88, und der BB geht mit ca 20bb all in. Ich calle, er zeigt QJ und wir flippen. Auf dem Flop von 998, sieht er aber ziemlich schlecht aus :)

Kurz drauf verbluffe ich nochmal ein paar Chips, wo ich meinen BB mit QJs defende. Flop kommen 3 Rags mit 2 Kreuz. Ich checke, und der initial Raiser checkt behind. Turn kommt ein King in Kreuz und ich spiel mal 2/3 Pot an um den Pot mitzunehmen, leider werde ich gecalled. River kommt die Queen in Kreuz und ich entscheide mich nochmal zu barreln. Leider werde ich geraised und muss mucken. Es stellte sich heraus, dass der typ bereits am Turn den Nutflush hatte, guter Spot also um den River nochmal zu bluffen^^

Danach wurde es erstmal ein bisschen ruhiger, erstens hab ich keine Karten mehr bekommen und zweitens musste ich auch etwas tighter spielen, da mein Image ziemlich loose war.

Die nächste große Hand kam dann etwas später bei Blinds von 1000/2000/200. Haward Speer raised first in vom Button auf 4500, ich hab AK im SB und 3bette auf 14k. Jetzt tankt der BB und pusht schließlich, Haward Speer foldet. Der Pusht gefällt mir jetzt irgendwie garnicht, weil wenn ich die Hand verliere bin ich down auf 30k Chips. Folden kommt hier aber meiner Meinung nach nicht in Frage, also call ich. BB zeigt TT. Flop kommen nur Rags mit 2 diamonds. Am Turn kommt ein 3. diamond, was mir den second nutflushdraw gibt, und am river kommt natürlich mein 4. diamond und ich gewinne die Hand und bin hoch auf 150k :)

Den Tag abgeschlossen hab ich ja bekanntlich mit 224k. Gab jedoch keine größeren Pötte mehr. Die restlichen Chips sind einfach viele kleine Pötte, die ich mir zusammengestealed hab, worauf ich jetzt nicht weiter eingehen will.

Das wars jetzt mal zu Tag 2, Tag 3 kommt dann wenn ich Zeit und Lust habe^^

Donnerstag, 11. Dezember 2008

Kurzupdate

Daniel up auf 150k Chips

77 left, 56 kommen itm

Blinds sind jetzt bei 1k/2k

Average ist 74k

Schaut also gut aus =p



Die alte box hat auch in den ersten 2 std
3 sets gehabt

Update:

Itm jetzt , noch 57 spieler drin, 7k sicher.

Chipcount: 160k


Wie ich sehe schreibt Pokerstarsblog.de jetyt schon genug ueber den daniel, die ham aktuellere infos als ich, komm ja net an den tisch ran =(

Mittwoch, 10. Dezember 2008

Tag 1a






Wie es schon im Kommentar von Jans News steht, ich habe Tag 1a mit 15k Chips bei nem average von 30k Chips überstanden. Bin damit insofern zufrieden, da ich schon auf 3k Chips down war. Mit 400/800 Blinds am Donnerstag, hab ich damit auch noch nen halbwegs spielbaren Stack.

Hier mal ne kleine Zusammenfassung vom gestrigen Tag:

Pünktlich 12:00 Uhr startete die EPT Prag ins erste Blindlevel. Für mich sollte sich aber zu Beginn nicht viel tun, und so kommts zur ersten interessanten Hand erst in Level 5. Blinds 150/300: Ein Älterer Spieler limpt in EP, und ich finde MP AJo und raise auf 1100. Alle folden zum sb, Michael Martin, der Short seine restlichen 3k Chips reinpusht. Ich call ihn, er zeigt KQ und hittet im Flop direkt ne Queen. Damit war ich jetzt auf ca 9k Chips down.

Hab mich dann auf ca 15k hochgestealed und wieder bisschen was gedroppt war dann vor der nächsten Hand so auf 12k Chips. Blinds jetzt 150/300/25: EP Spieler mit 8k Stack raised auf 800 und ich halte MP JJ, calle nur und die restlichen Spieler folden. Flop kommt T73r und es sind ca 2k Chips im Pot. Villain spielt jetzt 1600 Chips an und ich pushe meine Jacks all in, was leider mit einem Snapcall von KK beantwortet wird. Down auf 4k Chips :(

Nächste Hand ist die letzte Hand im 6. Level. Blinds immer noch 150/300/25, ich bin im Cutoff und es wird zu mir gefoldet. Ich habe ~3600 Chips, finde KTo und pushe all in. Nach kurzem Überlegen callt mich der Button, der Rest foldet und ich flippe mit 88. Flop direkt T, keine 8 in Sicht und mein Double up ist gelungen.

Level 7, Blinds 200/400/50 kurz nach meinem Double Up. MP1 opened den Pot für 1200, MP2 instashoved für 6k, und ich in MP3 schau mir meine Karten an und sehe JJ. Ich überlege eine Weile, entscheide mich meinen 8k Stack zu pushen und der MP2 Spieler steht sofort auf, was mich etwas verwunderte. Naja er zeigt mir 88 und meine Jacks halten diesmal und ich kann auf ~15k aufstacken.

Danach ist nichtmehr viel passiert, ich habe ein paarmal geraise/foldet, gepusht und gerepusht, aber keinen Call mehr bekommen, und so den Stack bis Ende des Tages auf 15k Chips gehalten. Nicht die allerbeste Ausgangslage für Donnerstag, aber beim Turnierspiel ist ja alles möglich, nur ein Double Up und ich bin schon Average.

Bis dann, wish me luck...

Sonntag, 7. Dezember 2008

Aufbruch Prag

Nachdem das ja in den Comments gefordert wird, ein kleines Update ;9


Wir werden morgen Richtung Prag aufbrechen, Daniel spielt da ept.. und ich mal sehn ;), eigentlich nur bissle live cashgame und rest zuschaun / prag anschaun.

Ich konnte ja die letzten 2 Wochen im November nicht spielen, dennoch bin ich fast auf 100k (96k ) Hände gekommen, was recht ordentlich ist.

Lief sehr gut im November, zu gut, bin soviel wie noch nie über EV und ich habe auch noch keinen screenshot irgendwo gesehen bei dem jemals irgendwer soviel über ev gewesen wäre. (auf die handanzahl)

Naja, Dezember hab ich beschlossen frei zu nehmen, Woche Prag, orga sachen regeln, weihnachten.

Dann auf zu den Bahamas und dann gehts los mit der jagd nach supernova elite, wos dann keine 6 wochen Pause(jahresurlaub ) mehr geben darf.

Zu dem anderem Kommentar:

Ich plane nächstes Jahr 8-10std täglich von Mo-Fr und evtl Sa. (50h die woche) 6 -14 Tische zu spielen, 6 wochen urlaub, 2 wochen krank.
Damit sollte ich SNE erreichen können und 1.5 Mio Hände spielen.. so der Plan.

Ich gebe mir selber recht feste Zeiten (5 uhr frühs anfang) um dann auch abends frei zu haben und nicht andauernd wenn ich nix anderes zwingend tun muss am pokern zu sein.

Ausserdem wenn man sich nicht solche zeiten setzt, wirds schwer nicht nach 1-2 std zu sagen man hat keinen bock mehr imo.


Hier noch ein Pic von meiner neuen Db, hellgrün: so hätte es sein sollen ohne all-in luck, dunkelgrün, so lief es.

Wenn man sich das jetzt mal in die andere Richtung vorstellt (dunkelgrün unter hellgrün)... und das ist nur das all-in luck


Donnerstag, 27. November 2008

#3

Nach etwas längerer Blogabstinenz, hab ich jetzt mal wieder ein paar Erfolge zu verbuchen. Da mein PC zur Zeit schon wieder kaputt ist, hab ich im moment nicht so recht lust gehabt Turniere zu spielen.

Gestern hab ich mich dann mal wieder zusammengerissen, und von 19 Uhr mal wieder alle Turniere auf Stars und FTP mit mehr als 50$ Buyin gespielt, bis zum 55+r auf Stars.

Dabei endlich mal wieder was gerissen, expliziter gesagt, gleich 2 Turniere gewonnen. Zum einen den 33+r PCA Satellite, für mein 3. PCA Package und zum anderen das 109+r auf Stars für $16.3k.

Ziemlich guter Tag also gestern, leider musste ich alle meine für die EPT in Prag gesammelten Slansky Bucks gestern dafür ausgeben^^


Dienstag, 18. November 2008

Good Day





"Today I didnt even have to use my AK, i got to say it was a good day (3:50)"

November läuft sogar noch besser als Oktober, allerdings bin ich Händetechnisch einige Tage hinten dran und werden nächste Woche gar nicht spielen wohl.

Ich muss auch sagen dass ich langsam abnutzungserscheinungen bekomme, frage mich langsam ob ich SNE für 09 so durchziehen kann.
Naja für dieses Jahr muss es nicht sein und daher verkürze ich die Session im Moment ein ums andere mal.

Wichtig ist ein vernünftiger Schlafrythmus und feste Pokerzeiten für mich. Das hatte ich letzte Woche nicht und müde ist es unmöglich konzentriert oder überhaupt zu spielen.

Montag, 10. November 2008

Pokern ist...

wie Autofahren, man sieht immer nur die Fehler der anderen.

Würde man Fehler bei sich selbst sehen, würde man sie ja abstellen, da man immer versucht sogut wie möglich zu fahren.

Ausserdem gibts sauviele FISCHE auf den Strassen ;9

Samstag, 8. November 2008

Tägliches Allerlei...

Heute abend mal wieder paar Turniere gespielt, und es gab auch wieder ein paar Erfolge.

Während ich mich auf das FTOPS X Event #4 $300+22 (1r+1a) konzentriert habe, war ich im 50k gtd $109 auf Stars dann auf einmal am Final Table. Dort sind die Leute dann auch gefallen wie die Fliegen, so dass wir nach einem Orbit nur noch 6-handed waren. Etwas short push ich dann 77 im SB first in und werde vom BB gesnapcalled mit KQ. Er gewinnt den Flip und ich buste als 6.

Kurz drauf bin ich dann als 44. im FTOPS Event gebusted. Zuerst gegen nen Hijack openraise mit 88 gerestealed und in JJ gelaufen. Dann mit AQ 5bb short in TT und KK, hitte sogar mein Ass aber TT hittet ebenfalls und ich bin busto.

Kurz drauf stand dann der Final Table im $109+R auf Stars an. War ein sehr tougher Final Table mit lauter starken Spielern, konnte eigentlich keinen Fish ausmachen. Die Coinflips waren diesmal mit mir und ich konnte als 3. abschließen. Openraise 3-handed am Button ATo und kriege eine 3bet von Mindgamer, von dem ich weiß, dass er sehr aggressiv spielt, was er auch mit seinen ständigen 3bets bewiesen hat. Naja ich pushe mein AT und er hält AK, ich kann nicht aussucken und somit muss ich mit Platz 3 zufrieden sein.

Alles in allem mal wieder ein gelungenere Tag, jetzt werd ich mir noch ein paar Folgen King of Queens reinziehen und dann ins Bett gehen.

Cya soon i hope :)

Mittwoch, 5. November 2008

Verbesserung beim Verbessern

Hab gestern ein Video von einem Mental Coach von stoxpoker gesehen, gutes Zeug.

Werde ab sofort mir jeden Tag vor der Session einige Sachen nochmal anschaun um mein Gehirn quasi aufzuwärmen.
Mir Ziele für den heutigen Tag setzen.

Mir vorstellen wie ich guten konzentrierten Poker spiel und wie ich schlechten unkonzentrierten Poker spiele.

Mir nicht mehr erlauben mich von etwas ablenken zu lassen (websites surfen nebenher, icq chat vermeiden)

Mir nicht mehr während der Session meinen Graphen anschaun oder auf die Balance schaun!

Mir am Ende der Session überlegen was für Fehler ich gemacht habe und sie analysieren.

Mir jeden Tag die Frage stellen wie ich morgen besser spielen werde.

Mir nach beendigung aller Lernprozesse nach der Session möglichst keine Gedanken mehr über Pokern machen.



Die Idee mit dem nicht Balance anschaun, hab ich von kysus, der will das den ganzen Monat durchziehen.
Eigentlich sehr clever, den es ist absolut unbedeutend (ABSOLUT) wie der graph während der Session verläuft, dennoch obwohl ich das weiss schau ich ihn mir teils nach jedem grösseren Pot wieder an.
Die ersten 2 Tage damit liefen gut und ich konnte mich soviel besser konzentrieren.

Ansonsten adde ich quasi eine Warmup und eine Cooldown phase zu meinen Sessions, was mir glaub ich gut hilft länger mein A-Game zu bringen.

Und immer versuchen sich weiter zu verbessern, wie Leatherass so schön in seinem Blog sagt, wer sich nicht weiterentwickelt, verschlechtert sich!

Montag, 3. November 2008

EPT Prag ich komme!

Jetzt werden sich einige denken "Prag, wtf?", der hat doch nen PCA Seat gewonnen.

Da ich aber schon nen PCA Seat habe, und es nur einen Prag Qualifier pro Woche gibt, hab ich beschlossen die PCA Qualifier mehrmals zu spielen, um mich im Falle eines Gewinnes mit den w$ in Prag einzukaufen.

Werde also vom 8.12. bis hoffentlich 13.12. die EPT in Prag spielen, mal schauen was geht :)

Sonntag, 2. November 2008

Oktober <3

Nicht nur für unsere Tourneybox war es der erfolgreichste Monat jemals, sondern auch für mich (tourneybox2).

Ich hab den Monat allerdings auch fast doppelt soviel gepokert wie in jedem anderen davor.

Leider ist mir meine Db bzw. mein Pc zwischendurch abgekackt :(

Naja, jedenfalls lief es super duper.
Ich laufe allerdings extrem heiss, ich bin ultra viel über ev, mein adjusted graph ist vielleich 60% von dem wo er steht oder so ^^.

Zwischendurch hatte ich 2 Tage in denen ich 50% meiner gewinne eingefahren hab, absoluter Rekordtag(e), wird wohl nicht mehr so schnell passieren.

Naja, varianz und so, ich erwarte weiterhin ca. 2 Loosingmonate (*angst*) und bin für november auch auf dem besten weg dahin ;).

Ahja und da ich mich wieder bissle in Turnierranges eingearbeitet habe und recht heiss bin das auszuprobieren um mich für die pca einzuüben, werde ich wieder anfangen ein paar Onlineturniere zu spielen.

Was gleichzeitig auch bedeutet, dass ich das online gewonne geld von diesen dann auch nicht spenden werde, denn ich kanns mir dann doch nicht leisten wöchentlich ein paar tausender an buyins zu spenden ;). (ohne die gewinne meiner bankroll zuzuführen)

Werd gleich heute mal wieder anfangen mit warmup und co, Turniere sind halt doch nen Haufen fun :)

Samstag, 1. November 2008

Oktober Rèsumè

So der Oktober ist Geschichte, und ich habs tatsächlich geschafft noch mehr Turniere zu spielen als im September.

War bislang mein bester Pokermonat, nicht nur dank dem Sunday Million Sieg. Hab noch viele andere gute Platzierungen vorzuweisen, wie nen Sieg im 109er auf Stars oder den PCA Bahamas Seat. Lief einfach Spitze diesen Monat, und hoffentlich gehts so weiter im November.

Gestern hab ich noch meine etwas unschöne Full Tilt Poker Statistik mit einem 2. Platz im $109(1r+1a) aufgebessert. Wäre eigentlich mehr drinnen gewesen, hab den Final Table total dominiert und bin mit einem 5:1 Chiplead ins Headsup gegangen, doch dann wurde ich nur noch weggeboxt von dem anderen Spieler, der eigentlich total schlecht war :(


Hier dann noch die abschließenden Statistiken vom Oktober:


edit: Grad kam noch das Update vom Monthly Tournament Leaderboard auf Stars rein. Wurde zweiter, was mir nochmal $3k einbringt :)

Sonntag, 26. Oktober 2008

Alle guten Dinge sind drei...

So, da gibts mal wieder ne News von mir. Zuerstmal vorweg, ich hab endlich einen neuen Computer, und kann damit meinen 30" Monitor endlich auf maximaler Auflösung laufen lassen.

Das hieß dann für heute gleichmal massig Turniere spielen :)

Im ein oder andere war ich dann auch mal wieder erfolgreich.

Das 109er Regular konnte ich gewinnen, im 33+ 6max wurde ich 2. und im 100+ wurde ich 9., womit ich auf 3 Final Tables komme. Das hatte ich bisher auch noch nicht an einem Tag :)

Außerdem noch ein paar andere ITM Platzierungen wie im 5+ oder im 11+, die aber nicht so ins Gewicht fallen.

Dienstag, 14. Oktober 2008

All Skill imo






Da soll nochmal wer sagen man bräucht nen "Lauf" pfff ;)

Erster Sat den ich gespielt hab, ein total verrückter 33$ rebuy sat.

Die BLinds steigen alle 5min und es gibt 90min rebuyperiode lol.
Da rebuyed man am schluss und ist autoall-in im bb.

Naja, hab mir gedacht ich kann den Drescher ja net alleine fliegen lassen.
So krieg ich nen geilen Urlaub und die Kinder in Afrika was zu essen wenn ich was gewinn ;).

Next One

Das Million ist gerade mal eine Woche her, da kommt schon der nächste Kracher.

Konnte soeben den 109$-Rebuy Satellite zur PCA 2009 auf den Bahamas für mich entscheiden :)

Vom 5.1. - 10.1.2009 gehts also auf die Bahamas zum PokerStars Caribbean Adventure. Das nenn ich dann mal einen guten Start ins neue Jahr :P


Montag, 6. Oktober 2008

Noch ein Turniersieg...

Nach dem gloreichen Erfolg von Jan gestern im Freeroll (gratz an dieser Stelle) habe ich heute wieder allerhand Turniere gezockt, und war auch in einigen gut dabei, im 109er wurde ich 27. und im Sunday Brawl auf Full Tilt wurde ich 57. oder so.

Den Vogel abgeschossen, hab ich dann im Sunday Million, dass ich erfolgreich nach Hause shippen durfte :)

HostScott [Support]: Congratulations, Allanon85, for winning the Sunday Million! You will take away $177,450!

Zu dritt wurde deal gemacht, als ich dicker Chipleader war mit 50mio Chips gegen 13mio und 8mio odre so. Da gabs schonmal $147,450 sicher, und die restlichen $30k, dies für den Gewinner gibt, hab ich mir dann im Headsup sichern können.

Zum Schluß noch ein Gratz an Sebbau, der mit mir 5% geswappt hatte und somit $9k bekommen hat.

Wenn das Final Table Replay auf Stars online ist, werde ich das höchstwahrscheinlich aufnehmen und vielleicht irgendwo als Video hochladen, falls es irgendjemand sehen will.

So long

Allanon

Edit:

Erste Interviews sind online, falls sie wer lesen will:

Sonntag, 5. Oktober 2008

Fold4value roxx Freerolls


Nachdem der Drescher gestern das vip freeroll gewonnen hat, hab ich heute während dem ept stream schauen das zugehörige freeroll mitgespielt.

Eigentlich aus scheiss und der plan war jede hand zu raisen. Aber nachdem ich seit ewigkeiten kein Turnier mehr gespielt hab, hats spass gemacht und ich habs fertig gespielt.

8600 Leute.. soviel wie im Million oder so lol, also abgesehen davon das es sogut wie nix dafür gibt mein 2.grösster Turniererfolg überhaupt ^^.


Naja, nachdem ich ja gesagt hab ich werde alles spenden was ich zukünftig in Turnieren gewinne, folgende Aktion:

Derjenige, der mir am schnellsten seinen Starsaccount in die Kommentare schreibt kriegt die 75$. Und nein andere Blogangehörige zählen nciht ;9.


Ansonsten.. Sonntag ist eigentlich mein freier Tag vom Pokern, bin seit Oktober nach fast 3monaten Pause jetzt wieder fleissig am grinden, 10h am Tag, 6 Tage die Woche, 9 Tische+ , wish me luck.
Bisher 31k Hände 20 Buyins up, also absolut nichtssagend.

Live Pros gonna die hoez

http://www.purevolume.com/thekingofgrind


Hier die lyrics:

you see those live pros, they gonna die hoez
we got that light green, stacks of money pounds of weed
we got these cash bricks, they tryin to match wits
with a massive force you know that is gon attack quick

yo verse one, got that C-R crew
if i had to play em heads up, i'd be scared too
you'll get bluffed by hastings, or valuetowned by cole
it don't matter how they do it, guaranteed they'll take your roll
yeah so townsend had a downswing, he's gonna come around g
and his skills will have him use your cash for his accounting
they got gordo, they got menlo
man they got so many names that i can't even comprehend yo

yo verse 2
i think deuces cracked is in this house
daevils hustles tables and his raps will crack ya ****in mouth
krantz is up next, he's always on the grind
and if your name is patrik then jay will play you any time
and if ya play whitelime, say goodbye to bright times
he'll leave you so broke, you won't have cash to snort some white lines
Now can any live pro just answer one question
Why not sign up to cardrunners or deuces cracked for a lesson

when i see hellmuth, it's hard to tell you
the anger that i feel it just ****in overwhelms you
he talks **** to everybody, thinks hes got some flashy stacks
If he tried to talk to me id put him on his ****in back

verse 3 comin out, but i feel the earth shakin
gandolf stormin through, "Oh my god! it's clay Aiken!!"
illari hits the table, guy is such a ****in king
and if he burns ya in the chat box, you're gonna feel the sting
it's a sick new generation, and we're growing up faster
protege's are now elite, just look at mastrblastr
but at the other end of that, you got the seasoned vets
just ask durrr about the million dollar swing concept

and if ya hate the live pros flip it left
and if ya love the internets turn right
and if ya hate the live pros flip it left
cuz we party for 100k a night

last verse, let me take care of my business
every internet player better come in close and listen
we're unique because we're better bitch, we ain't some damn degenerates
and we'll change the reputation of this game of which we're celebrant
so with that in mind, keep classy, unify
for better or for worse, this fight intensifies
let's break the equilibrium flow money to our side
and inherit poker's honor represent it with some pride

Montag, 22. September 2008

Wohin des Weges?



Sry für die ganzen Videos hier, aber bin grad zufällig drüber gestolpert und fand den text super.

Ansonsten versuche ich grade zu entscheiden was ich so nachdem Studium machen will.
Und ich hab ehrlich gesagt kaum eine Ahnung bzw. bin total unentschieden atm.
Aber Poker wird es wohl nicht sein.

Ich werde wohl die nächsten 15 monate wo ich sowieso mietvertrag technisch an Salzburg gebunden bin wohl noch sehr viel pokern (werde versuchen sne zu werden in 09).

Danach .. ka, hatte eigentlich überlegt eine Pokersoftware zu erstellen, aber wie ich so in letzter Zeit merke, ist der Markt für eine anspruchsvolle Analyse Software nicht so gross wie ich das angenommen habe.
StoxEV, imo ein musthave analyse tool, ist nun nach der betaphase kostenlos zu haben da die Ersteller aufgrund der Downloadzahlen annehmen das nicht sehr viel Geld damit zu machen ist .

Anscheinend wollen viele Leute halt einfach nur spielen und lernen durch Erfahrung oder so (bs obv ;), ne quatsch, geht scho)

Naja, byebye lebensplanung, auf eine neues.
Alternativ überlege ich derzeit die Eröffnung eines Subways in Salzburg, da gibts nämlcih keinen! ;)
Oder halt doch ein xyz Programmierjob, evtl ja sogar pokerrelated, mal schaun.

Warum kein Pokerpro? VIELLEICHT ein andermal, ca. 1mio gründe oder so ;9, denke nicht das ich das nochmal ausführe.


Und wie immer bei mir, das ganze ohne gewähr, übermorgen denk ich vielleicht komplett anders haha. Ausserdem plane ich ungern irgendwas über länger als ein Jahr oder so, mir wurde schon beim Mietvertrag unterzeichnen schlecht ;)

Mittwoch, 30. Juli 2008

Lasse Redn





obvious reasons









Trifft grad gut auf mich zu ^^ Würd auch am liebsten mein Zimmer verbrennen.







Weniger der Refrain ist gut, als die strophen texte, gutes Lied imo.


Poker:
Laaange Pause grade, hab seit ich angefangen hab für Prüfungen zu lernen nix mehr gespielt, August werd ich auch nicht zu kommen, wohl erst wieder wenn ich meinen Umzug nach Österreich (Salzburg) vollzogen hab.

Mittwoch, 9. Juli 2008

Busto!

Ich machs kurs.

KK < AA gg no re :(

Sonntag, 6. Juli 2008

Update

Sodala, mein erster Tag im Turnier ist Geschichte. Vorweg schonmal, ich bin noch dabei!

Vor Turnierbeginn war ich eigentlich ziemlich aufgeregt, was sich aber ziemlich schnell legte, als ich am Tisch saß. Am Tisch konnte ich zunächste auch keine bekannten Spieler ausmachen, bis jemand anmerkte, dass der Spieler, der zwei Plätze rechts neben mir Chris Bell ist (ich kannte ihn dennoch nicht).

Jedoch hat der Typ schon über $1.5 Millionen gewonnen, wie sich gestern in meiner Internegrecherche herausstellte. Hab einfach mal versucht mich nicht mit ihm anzulegen.

Nunja, ich hab recht tight angefangen zu spielen. Gibt auch nicht wirklich viele erwähnenswerte Hände.

Irgendwann krieg ich in middle Position AK und raise nach 2 limpern bei Blinds 150/300 auf 1500. Der Button, ein junger, recht aktiver Spieler, raised direkt auf 4500 und hat noch etwa 11000 Chips über. Ich habe ihn covered, überlege kurz und pushe schließlich. Er schüttelt den Kopf, meint, das sei seine beste Hand seit langem gewesen, und foldet AK :)

Kurz drauf krieg ich in late Position KK gedealed. Aus mir unerklärlichen Gründen opened ein älterer Spieler aus middle Position bei immer noch 150/300 Blinds auf 1700!, mit einem Gesamtstack von etwa 7k Chips. Ich repoppe ihn auf 5000 und er called. Flop kommt JJ2 und er pusht seine letzten 2000 rein. Ich calle natürlich und er zeigt AQ, Turn und River blanken und ich gewinne den Pot.

Dann wurde mein Table aufgelöst. Am neuen Table war ich erstmal eine zeitlang carddead und hab so ungefähr eine Stunde lang keine einzige Hand gespielt. Blinds waren jetzt 150/300/25 und ein Shortstack pusht in middle Position seine 4000 letzten Chips all in, und wird von meinen Jacks gecalled. Er zeigt AQ und ich gewinne den Flip.

Dann war erstmal Dinnerbreak und es gab lecker Essen im Indian Gaylord Restaurant (es heißt wirklich so).

Nach der Pause wurde ich dann wieder etwas aktiver, was daran lag dass ich wirklich gute Hände bekommen hab. In 2 Oribts gleich 3x AK, und danach auch noch einige Paare und andere gute Stealkarten aus late Position.

Irgendwann krieg ich dann im Button QJ und raise bei 200/400/50 Blinds auf 1100. Der SB foldet und der BB bezahlt. Flop kommt J66 mit 2 Clubs. Der BB checkt und ich bette ca 1500 und werde auf 4500 gecheckraised. Da der BB zuvor erst einen großen Pot wegen running deuces verloren hatte, dachte ich er ist maybe am steamen und calle seinen raise. Turn bringt eine blank und der BB spielt 5000 Chips an. Ich überlege ein bisschen und calle wieder. River bringt wieder eine Blank und zum Glück checkt der BB jetzt. Ich checke behind und der BB instamucked seine Karten^^.

Danach gabs nur noch kleinere Pötte, von denen ich aber mehr gewonnen als verloren hab. Gab dann noch einen Tischwechsel und ich wurde direkt rechts neben Eric Seidel gesetzt. Der ging mir auch Zeitweise ein bisschen auf den Sack, da er mich sowohl Preflop als auch Postflop ein paarmal geraised hat. Zum Glück war der Rest vom Tisch so megatight, dass sich Seidel und ich quasi die Antes alleine geteilt haben.

Abgeschlossen hab ich den ersten Tag dann mit 42050 Chips, was so ungefähr average sein dürfte, oder sogar ein bisschen drüber. Am Dienstag gehts für mich weiter in Tag 2, wo die Blinds bei 250/500/50 starten. Hab also noch einen recht guten Stack mit viel Spielraum. Wish me good luck.

Hier ist noch ein Interview von mir, auch wenn ich dabei ein bisschen aufgeregt oder was weiß ich was wie rüberkomme^^.

Anyways, das wars erstmal, das nächste Update kommt dann wohl erst am Mittwoch.

Donnerstag, 3. Juli 2008

Pixx...

Blick vom Zimmer
Blick vom Zimmer(2)
Blick vom Zimmer(3)
Rio und Palms at night
Stratosphere Tower (oder was man davon erkennen kann)
hässlicher Stars Hut

Viva Las Vegas!

So dann gibts von mir halt auch mal wieder was zu hören. Wie einige vielleicht schon wissen, bin ich seit gestern in Las Vegas angekommen um beim WSOP Main Event ein bisschen mitzumischen.

Der erste Eindruck von Las Vegas ist bisher, heiß! ;) Spaß bei Seite, bisher lief alles gut. Ich habe ohne Probleme von München nach Las Vegas gefunden! Konnte dann, als ich im Palms angekommen bin, sogar gleich in mein Zimmer einchecken, obwohl ich nen Tag zu früh dran war. Das Zimmer ist übrigends sehr nice, hier mal ein paar Pics.

Coachecke
Sicht aus der Ecke
Bett^^
Arbeitsplatz in Vegas
Küche + Eingang
Bad
Und ansonsten war ich heute schon im Rio und hab mich fürs Turnier registriert. Ab Freitag 04.07.08 23 Uhr Deutscher Zeit heißt es Daumen drücken! Danach hab ich mir noch einen Steckdosenadapter gekauft, damit mein Laptop wieder saft kriegt und eine Digicam, mit der ich die oben gesehen Fotos gemacht habe. Und zu guter letzte hab ich noch meine Pokerstars Tasche mit diversen Pokerstars Klamotten abgeholt.

Das wars eigentlich, bisher hab ich noch nicht viel getrieben, jetzt hock ich noch vorm Laptop und wart auf nen Anruf vom Konstantin, mal schauen was dann so geht.

More Updates coming soon...

Samstag, 28. Juni 2008

Re: anonym

Aight, zu dem Kommentar von meinem letzten Blogeintrag habe ich soviel zu sagen das ich einen neuen machen muss.

"Denkst du wirklich, dass die sich dann nur aus Spaß mit so wenig Geld an den Tisch setzen? Kann es nicht eher sein, dass sie das restliche Geld davor schon alles verloren haben? "

Nein, die leute die mit sowenig Geld am tisch sitzen, sind imo zum Hauptteil leute, die halt ihre 50 Euro oder was eingezahlt haben, oder wieviel sie einzahlen können und wollen für ein bisschen spass.

Wenn ihnen das geld komplett scheissegal ist macht es auch nicht mehr soviel spass.

Es macht mehr spass mit vielen leuten (jetzt privat) um 1 und 2 cent stücke zu pokern, das ist ist jedem nicht wirklcih wichtig, aber der anreiz heute mit 10 euro nach hause zu gehen macht halt spass.

Mehr als wenn man um playmoney spielt und jeder prefop all-in schiebt weils ja eh keinen sinn hat.

Für andere leute sind 1 und 2 cent wie spielgeld und die setzen dann halt mehr.

Die setzen sich dann mit ihren 50 euro an den höchsten tisch an den sie randürfen.Ham sie mehr, gehts höher.Oder mit weniger anfangs und machen aus ihren 50 euro vielleicht sogar mal 2000 oder ähnliches, diese leute sind dann auch nciht soo am boden wenn sie diese wieder verlieren, da sie ja nur mit 50 euro angefangen haben.
Und aufgrund des hohen glücksfaktors beim pokern können so 50 euro schon durchaus eine weile halten.)
Auf der anderen Seite kommt das Geld auch von Leuten die Milliardäre sind auf dem einen oder anderen weg zu mir.(Bzw. leute mit viel geld halt)

Davon gibt es genug, es gibt einen Milliardär der bei High Stakes Poker (Tv-Show) mitgespielt hat, der online bereits mehr als 6millionen verloren hat (was ihn einen scheiss stört)


Selbst wenn die ganzen leute das teilweise auch in casinos (wo die ganzen reichenjapaner ja massig geld lassen) verzocken, die gewinner aus diesen spielen, spielen dann online und verlieren es da wieder (gegen den besten: mich loooool)

Oder die Moneymakers, die halt durch ein Turnier (bei dem sie sich mal mit 10$ einsatz qualifiziert haben) reich geworden sind (unter anderem von geld von leuten die da nur zum spassn 10k$ hinblättern UND die gibt es! Wenn ich mich in Monte Carlo oder so umschauen, da sind echt Leute dabei man glaubt es nicht, denen fallen die millionen aus der hosentasche.

Die Leute verspielen halt auch Haus und Hof wie es so schön heisst, nur die haben halt 10 Villen und 10 Ferraris!

Das ganze ist eine schwer zu erklärende / zu durschauende Industrie in der jährlich milliarden von millionen von leuten verloren werden. (und ich einen micro anteil auf dem ein oder anderne wege davon kriege)

Zum Thema Glückspielsucht hier mal ein Zitat von Michael Keiner:

"Die Frau meines Nachbars hat ein Problem. Sie kann an keinem Schuhgeschäft vorbeigehen. Im vergangenen Jahr hat sie mehr als 90 Paar Schuhe gekauft. Alle Indizien sprechen dafür, dass sie konsumsüchtig ist. Aber sie ist nicht alleine; etwa 200.000 andere Deutsche teilen ihr Problem. Und nicht zu vergessen die 25 Millionen süchtigen Raucher, die 8 Millionen Alkoholiker, und natürlich, die 300.000 süchtigen Spieler. Und nicht zu vergessen die Gruppe der Drogen- und Medikamentenabhängigen, die Sexsüchtigen, und so weiter. "

Quelle: http://docpoker.intellipoker.com/index.php/2008/01/02/von-suechtigen-und-staatlich-verordneten-schutzprogrammen/

Sicherlich gibt es Glücksspielsüchtige, die sich halt auch zum Pokern verirren. Aber das macht nur einen sehr kleinen Teil der Glücksspielsüchtigen aus, der grösste Teil sitzt vor Spielautomaten. (ich meine mal was von 95% gelesen zu haben?)Und die wären auch ohne mich da und würde ihr geld sonstwohin geben.



"Ich möchte ihnen eine Frage stellen, können sie sich morgens im Spiegel anschauen und zu sich selbst sagen, sie sind ein guter Mensch? "

Ja das kann ich! Wie mir mal jemand gesagt hat, ist ein job nur einen Art an Geld zu kommen, das entscheidende ist was man dann mit Geld anfängt.
Auch wenn jetzt vom Pokern kein wirklicher Nutzen entsteht, dies ist bei vielen Berufen der Fall.

Angenommen jemand ist Kabelverleger beim Fernsehen (oder irgendwas in dieser Industrie), bringt es jemanden was Fernzuschauen ausser Entertainment?

Jemand hat einen BWLer job bei Malboro, ist das jetzt ein schlechter Mensch?

Jemand verkauft an der Tanke Alkohol, schlechter Mensch?

Ich kann mich quasi als eine Art Geldverteiler oder anders gesagt Robin Hood sehen.Ich kann mir aussuchen ob ich mein Geld jetzt armen geben, anderen Leuten die es grade brauchen,es in etwas investieren, es ausgeben (und somit Arbeitsplätze oder whatever schaffen, ich bin keiner bwler)


Und ich habe das sogar schon einige Male gemacht! Wenn ich am Tisch den Eindruck kriege, dasderjenige vielleicht wirklich Probleme hat, hab ich ihm schon mal ein paar mal geraten das er aufhört etc. (das willnatürlich keiner hören, klar) Ich hab ein paar leuten sogar schon wieder ihr Geld zurückgegeben was sie gegen mich im HU verloren haben.Btw mit dem Resultat, das in 2 von 4 Fällen das Geld wieder prompt an mich zurückging.Einmal, sobald er das Geld hatte, ging er wieder gegen mich an den Tisch und ging sofort erste Hand all-in.Obwohl ich zu ihm gemeint hatte er soll sich das geld auszahlen lassen und sich Hilfe suchen.Das andere mal war ein Spieler so verdutzt, das er Pokerstars angeschrieben hat, das ein Fehler vorliegt und die haben mir das Geld zurückgeschickt mit dem Hinweis ich soll doch jetzt aufpassen wo ich mein Geld hinverschicke. (habs zurückgezahlt weil es smaller stakes war und ihm das Geld evtl wesentlich wichtiger war als mirund ich in diesem Fall derjenige war der nur ein bisschen Spass haben wollte, me teh fish)
Und nein, ich werde das nicht mehr machen, sollte irgendwer auf die idee kommen mich zu nerven.

Desweiteren hab ich auch schon gespendet, Leatherass (pokerpro) hat mal eine Spendenaktion gemacht zu der ich 700$ beigesteuert habe und noch andere Sachen. Generell bin ich denk ich nicht grade zu kleinlich wenn es darum geht anderen Leuten die es dringender brauchen oder das Geld mehr schätzen als ich Geld zukommen zu lassen.

Eins muss ich aber mal klar stellen,

was ich mit meinem Geld mache ist alleine meine Sache!

Ich will nix drüber hören von niemanden was er denkt was ich machen oder nicht machen sollte.

Wenn ich mir einen dritten Monitor kaufe weil ich denke das es eine lohnende Investition ist, da ich sonst Geld verliere weil sich tische überlappen und ich missclicks produzieren, dann ist das so.Das Geld kommt Amazon zu gute, ist mir auch SCHEISSEGAL ehrlich gesagt.

Ich will von niemanden hören bliblablubb, wie ich mein Geld anlegen oder verwenden oder sonstwas machen sollte, das weiss ich schon selber. Ihr habt alle keine Ahnung von Bankrollmanagement etc. Es geht euch nix an (auch mal an alle ..die ich überhaupt kenne, das geht mir aufn sack)


Und für die Leute die meine ich verdiene es nicht oder sonstwas, es steht jedem frei es nachzumachen.

Es ist nicht so einfach wie es aussieht, ich habe quasi die letzten 2-3 Jahre mehr Pokern studiert als Informatik. Ich habe 20 Bücher zu dem Thema gelesen, und das hat mir noch nen scheiss gebracht, ich habe mittlerweile über 100 gedruckte Seiten an Pokerberechnugnen und Notizen angestellt.Unzällige Modelle zur Pokertheorie in irgendwelche Programme eingegeben.


Das Geld geht immer an Leute für etwas, was viele machen wollen, aber nicht viele können.Sonst würde es ja jeder machen. (gibt auch viele scheinbar gleiche tätigkeiten die immens mehr kohle geben als andere in der normalen wirtschaft)


Und es ist nicht mal das Geld was mich am Pokern reizt.

Scheiss auf das Geld quasi, es ist absolut nichts tolles daran Geld zu haben.Wenn ich irgendwohin nach Vegas oder sonstwohin fahre mal eben weil ich es mir leisten kann und ich denke das es lohnend wäre, dann ist das nicht so toll . Wenn ich mir was auch immer kaufe, das ist nicht toll. Man ist ohne Geld genauso glücklich.(glaubt mir, ich hatte beides)

Man gewöhnt sich an alles sehr schnell, zurückgewöhnen ist dann eher schwieriger.(Antje solltest du das lesen, ich versteh dich /euch nzwischen vollkommend.)


Was mich am Pokern reizt ist nach wie vor die Challenge, im akademischen Sinne oder sagen wir im sportlcihen Sinne. Es ist einfach ein Spiel das man versucht sogut wie möglich zu spielen um den größtmöglichen Erfolg zu haben.

Erfolg wird beim Pokern nun mal daran gemessen wieviel Geld man macht. (und imo mit welcher varianz man das tut)

Und ausserdem ist es halt einfach nicht lohnend gegen nur gute Spieler zu spielen, anders krieg ich halt mehr Geld zum "verteilen".

Des weiteren reizt mich nur das spielen, sondern eigentlich viel mehr poker zu analysieren und zu verstehen. (deswegen akademisch). Spielen ist nur ausprobieren von gerade analysiertem.


Und nicht nur das es der sportlcihe Anreiz ist, Pokern an sich als Geldbeschaffungsmethode ähnelt nun mal (fast) meinem Idealbild.

Vorteile:


-freie Zeiteinteilung

- persönlciher Einsatz wird mit mehr $ belohnt

- Aufstiegschancen ohne Ende

- Herausfordernd, jeden Tag neu, wissenschaftlicher drang (rausfinden was ander noch nciht rausgefunden haben)

- mache ich meine Arbeit nicht gut, schadet es keinem! keiner ist sauer.

- ich bin keinem gegenüber verantwortlich, kein chef, nur mir selber.

- Thematik der Wahrscheinlcihkeitsrechnung /EV unglaublich interessant.

- Ich der Computer and myself, auch wenn viele das als Nachteil empfinden, ich finde es gutkeinen zum Arbeiten zu brauchen / wiederum keinen verantwortlich sein zu müssen.


Nachteile haben nicht alle mit Pokern zu tun...

- Reaktion von sogut wie allen Menschen wenn man ihnen erzählt das man das Geld ja "nur" gewonnen hat.

- Unverständnis und Unwissen aller Menschen über Pokern und Wahrscheinlichkeitsrechnung überhaupt.

- Ich hasse es mit anderen über Pokern reden zu müssen. (weil ich ihnen nicht alles von vorne erklären kann oder will und ich sie dann mit vereinfachten und nicht komplett richtigen Aussagen abspeisen muss)

- Varianz.. ist durchaus nervig klar

- Damit verbundener nötiger Zeitaufwand, will man sicher sein Gewinn zu erzielen.(2h am tag würden dir vielleicht einen gewinn von 9000 Euro im Schnitt sichern, es besteht aber die (0,1%) chance, das man damit 4500 Euro im minus landet) Und bei den 2h sind dann keine lern/analyse Zeiten bei.Wollte man Pokern proffesionell betreiben, sollte man schon eine 50h woche (6 wochen urlaub, 2 wochen krank)hinlegen IMO

-Zeiteinteilung auch nicht so frei, haupspielzeiten wären 5 uhr frühs- 12 uhr mittags

-Der Fakt das man kein "normales" Leben führt was gesellschaftlich akzeptiert ist.

- Ja und der Punkt dass das Ergebnis der Arbeit eigentlich nichts ist ausser Geldbeschaffung (entertainment hätten die fische ja auch ohne mich)

Allerdings überwiegen halt die positiven Punkte für mich die negativen.

Hier noch ein paar Kommentare aus einem stoxpoker thread zum selben thema, die ich gut finde:

"Yet we have Michael Schumacher who at his peak was the best payed sportsman in the world and he was driving a car in circles. I repeat: he was driving a car in circles. Why would nobody ever ask him whether he thinks his job was meaningful?"

"Online, you're entertaining my friend Jeff, who just wants to have some fun so he plays half his hands and bluffs them all. Sure you may not chat with him, and he may think some of us are bots, but he refuses to play vs a computer or for play money, otherwise it isn't "real". He spends some of his entertainment budget on poker and gets great enjoyment from it."

"We humans are a competitive bunch, and if we compete on the felt or the track or the boardroom instead of with fists, so much the better."

"No.Next question please."

Leatherass:

"I pay my taxes and mostly take from those who already have a lot of money and who obviosuly willingly risk it. I try and do what I can finanically to help those less fortunate and have big plans for my money in the form of foundations and experimental charities that I belive could alter the way the USA approaches people from all different backgorunds. I proudly look myself in the mirror and believe with all of my heart that me playing poker is a very good thing for a lot of people. Btw how many jobs actually are widely considered as noble? Not many imo."


Ende


So, nachdem ich jetzt ka paar Stunden für das schreiben von dem Zeug hier gebraucht hab (brauch da immer ewig),wird das vermutlich das letzte sein was ich zu diesem Thema sage.Wer Rechtschreib und formulierungsfehler findet darf sie behalten, hab ich jetzt keinen Nerv für.


Und auch wie ich grad drauf bin auch das letzte was ich jemals bloggen werde, mir geht es auf den Sack in der öffentlichkeit zu stehen, mich zu random kommentaren äußern zu müssen, wie gesagt generell über Poker zu diskutieren.. Ich wünschte ich hätte dieses Kack Monte Carlo Turnier nie gewonnen (beim letzten Klassentreffen hat JEDER davon gewusst)

Und ich werde auch nie wieder Turniere spielen!


Tschö!

Donnerstag, 26. Juni 2008

Mich gibts noch

Also jetzt muss ich doch mal bissle was schreiben..

Ich hätte eigentlich oft sehr viel zu schreiben, soviel das ich dann zu faul bin / keine Zeit habe, das ganze zu "Papier" zu bringen. (also spam ich lieber den drescher im icq zu ;) )

Deswegen mal ein nur kurz gehaltener Überblick was so abgeht.

Also ich spiele mittlerweile wieder 6max / fr ringgames.
HU ist zwar die letzten Monate nicht schlecht gelaufen, aber ich habe realisiert, das die Varianz so dermassen gross ist und man halt beim HU (da ich nur 1- max 2 tische schaffe) nur so um die 200 Hände / h reinkriegt.

Selbst mit einer 40h woche, schafft man dann im Jahr grade mal so über 300k hände.
Und das bei einer Varianz die doppelt so hoch ist wie bei 6max.
Demnach könnte man sich als ein 3ptbb gewinner nur zu 95% sicher sein nach einem Jahr vollzeit spielen im Plus zu sein!

Noch dazu kommt, das man sogut wie nie seine richtige Winrate überhaupt weiss...
Nach einem Jahr, könnte man als in Wahrheit breakeven spieler von +4.1ptbb bis -4.1ptbb haben (wenn man zu 99% sicher sein wilL)

Wie will man da kalkulieren? gar nicht.

Ein Post von Leatherass hat mich dann wieder zurück an die 6max tische gebracht, er meinte das es für ihn quasi unmöglich wäre überhaupt einen verlustmonat zu haben.
Nachdem ich das überprüft hatte, hab ich festgestellt, er hat recht...

Gut ich bin kein Leatherass (sowohl in quanti als auch qualität) aber bei entsprechendem Spielpensum und einer einigermassen Winrate sollte ich nicht mehr als 15% Verlustmonate haben.

Auf ein Jahr gerechnet, sollte ich 99.9999% sicher sein im Plus zu landen.

Kleiner Unterschied eh?

Also zurück an die 6max tische, nach einigen Überlegungen was Preflopranges und Flop spiel angeht und vielen vielen Stoxev analysen, hab ich denk ich inzwischen auch wieder ein einigermassen gutes Spiel beisammen.

Ich glaube ich habe einige Leaks die ich früher gehabt habe abgestellt, kaum zu glauben das ich vor nem halben Jahr trotzdem so hoch gewonnen habe.
Jedes mal wenn ich ein halbes Jahr zurückschaue, kommt es mir wie schlecht ich damals war.
Es gibt einfach soviel Raum für Verbesserungen, zum Glück gibts halt genügend Leute die noch schlechter sind ;)

Naja gesagt getan an die ringgames, ich 8-10 table jetzt um noch mehr hände reinzukriegen, eine leichte gewöhnungssache.
Aber es lief ganz gut (war extremst über ev, so um die 40 buyins) und auch meine adjusted linie ist inzwischen gut im plus.

Alles in allem kann ich mir zu 90% sicher sein ein Gewinner zu sein (statistisch gesprochen, ich WEISS das ich gewinne ;)

Zumindestens noch weiss ich das.. ein 40 buyin downswing und man kommt sogar bei den krassesten Fischen ins Zweifeln.

Apropros Fische, ich tableselect mittlerweile auch Leatherass mässig und setze mich nur an Tische wo leute spielen die quasi nur zum Spass dasind (leute die 1 tische spielen, nur nen 3/4 stack mitbringen etc. )
Man kennt die leute die tag ein tagaus spielen dann doch recht schnell und kann das auch gut unterscheiden. Während ich früher eigentlich nur nach vpip selected habe und dafür erst paar hände drin haben musste.


Alles in allem macht es mir momentan sehr viel Spass zu spielen bzw. bin sehr motiviert. (wie immer wenn ich was neues anfange ;) )


Naja lol, ist doch nicht soo kurz geworden ;)

Viel Erfolg an den Drescher, der irgendwann bald mal Richtung Vegas abhauen sollte, ich werd jetzt doch nicht mitfliegen.



edit:

Die ganzen wahrscheinlichkeitberechnungen ahb ich mit folgendem genialem Tool angestellt:
http://www.castrovalva.com/~la/win.htm Rox!

Dienstag, 10. Juni 2008

Zwischenstand

Moin,

am 18.06 (Ja sogar noch dieses Jahr.) soll mich der Telekomtechniker in meiner neuen Wohnung aufsuchen. Freunde haben mir angeraten für diesen Tag ein Swatteam anzuheuern, die ihn schon auf der Straße abfangen und in die Wohnung zerren. Man sagt den Telekomtechniker nach, dass sie oft behaupten geklingelt zu haben, auch wenn sie garnicht da waren. Ich hoffe alles geht gut. Ich spiele derzeit 2-4 mal die Woche Livepoker und habe wohl im Schnitt 150€ am Abend und das mit einer sehr geringen Varianz. Grundsätzlich hat sich für mich nur wieder bestätigt: Tight is right. Gute Reads auf die Leute sind aber auch sehr wichtig, hätte ich eigentlich nicht gedacht, aber viele Menschen sind wirklich leicht zu durchschauen.

Im Moment sitze ich in einem Internetcafe und wollte eigentlich auch gleich weiter, die Leute in meiner ICQ-Liste schreiben wieder so wahnsinniges Zeug, dass ich ständig extrem grinsen muss und unter Beobachtung komme ich mir dabei sehr seltsam vor.

Zum Abschluss will ich noch auf einen Sidebet der besonderen Art in unserer Livepokerrunde eingehen. Vier Leute aus unser Runde stellen immer einen Behälter an den Tischrand, wenn mindestens zwei von ihnen am Tisch sitzen. Für jedes "hätte" müssen die Teilnehmer einen Euro reinwerfen. Mit dem angesammelten Geld wollen sie dann irgendwann zusammen was unternehmen. Und selbst bei drei Teilnehmern kommen dabei fast 100€ an einem Abend rum. ;) Die Leute heulen einfach zuviel über Badbeats und nehmen die Strafgelder dann sogar bereitwillig in Kauf. ^^ Inzwischen formulieren sie aber schon recht geschickt ihre Sätze um. Also falls ihr zuviele Whiner in eurer Pokerrunde habt - führt sowas ein, wirkt Wunder.

Gruß

pLaGuE

Mittwoch, 28. Mai 2008

Kneipenheros und wahnsinnige Sidebets

Moin,

wie versprochen gibt es einen weiteren Beitrag, leider noch immer aus dem Büro. Allerdings ziehe ich übermorgen in eine neue Wohnung, eventuell lasse ich den PC vorerst hier stehen, falls die Telekom sich wieder schwer tut. Die Behausung fällt derzeit natürlich bescheiden aus um die Kosten auf dem Minimum zu halten.

Ich will in diesem Beitrag auf meine Livepokercommunity eingehen um einen groben Überblick für weitere Beiträge zu schaffen, um eine übersichtliche Geschichte daraus zu entwickeln. Ich schätze unsere Runde auf etwa 30 aktive Spieler, davon 20 totale fishe, 7 mittelmäßige Spieler und drei gute. Zusätzlich vielleicht noch 30 weitere fishe die aber nur sehr unregelmäßig auftauchen. Spielen tun wir in etwa 5 Locations, alles samt Kneipen wo wir fast fast immer öffentlich spielen(ab und an geschlossene Gesellschaft), aber keine Unbekannten mitspielen lassen. Sozusagen ein Club. *hüstel* Der VPIP der fishe liegt bei etwa 70%, der normale Preflopraise etwa bei 6-25!!! BBs. Gespielt wird NL40, NL50 für gewöhnlich, am späteren Abend sind wir allerdings sehr deep, bis ca. 8 Stacks. Die Kasse bürgt dafür, dass alle Chips richtig ausgegeben und abgerechnet werden und kriegt dafür relativ großzügige Trinkgelder beim auscashen. Mit einem sehr tighten Spiel und Option auf zwei Rebuys kann man kaum Verlust machen, allerdings habe ich persönlich die Erfahrung gemacht, dass es zumindest aus den späten Position auch mit mittelmäßigen Händen sehr profitabel sein kann zu limpen, oder zu isolieren. Weit fortgeschrittenes Spiel wie Squeezplay und aggressive Blinddefense habe ich persönlich aus meinem Play fast vollkommen gestrichen, die Leute sind einfach zu callfreudig und von einem hit kaum zu vertreiben. An einem schlechten Abend verliere ich selten mehr als einen Stack, an einem durchschnittlichen gewinne ich zwei bis drei und an einem guten acht. Allerdings ist der Zeitwaufwand enorm und als Winnigplayer sollte man hin und wieder auch Getränke ausgeben um nicht zum offensichtlichen Abzocker zu mutieren. Viele der Leute die bei uns spielen, haben einfach das Geld um am Abend ein paar hundert Euro zu verdonken. Dafür sind sie teilweise aber auch sehr anstrengend (langsam) und betrunken (laut). Dazu sei aber noch gesagt, dass das Klima allgemein sehr gut ist und wir einen starken Zusammenhalt unter Spielern haben. Ich würde keinem anderen Freund so leichtfertig Geld leihen, wie einem guten Bekannten aus der Pokerrunde. Ein gewisser Ehrenkodex ist also vorhanden.

Die Mentalität von Kneipenpoker ist eine komplett andere als online. Der Großteil der Leute am Tisch ist einfach dort um Spaß zu haben und vertraut aufs Glück. Draws werden furchtlos für jeden Preis und auf jedem board durchgecallt, kleine hits overplayed und die Gier nach einem großen Pot ist so unglaublich, dass sogar auf runner runner gecallt wird, wenn sich viele Chips in der Mitte des Tisches gesammelt haben. Tendenziell ein Pokerspiel bei dem gute Spieler so übel gebusted werden können, dass sie die Welt nicht mehr verstehen und mit halb offenem Mund abwechselnd Gegner und Flop mit einer Mischung aus Abscheu und Verzweiflung anstarren. Und sich dabei von dem glücklichen Gewinner eine Vielzahl von lustigen und teilweisen unqualfizierten Rechtfertigungen und hemmungslosen Siegeshymnen anhören müssen. So in die Richtung...
- "BääämBääämBääämHitHitHit!" "Das war der Gutshotshot!" *hicks* "Yeeehhhaaaaa!" "Ich hatte doch die drei getroffen und das letzte mal hattest du auch geblufft! Ist eben auch ein Glücksspiel, dachte die drei hätte gereicht, dass noch eine am River kommt ... naja *grinst seltsam*" "Dicker Move!" *krallt sich die Chips und zieht sie mit einem schmierigen Grinsen in seine Richtung* "RUNNER RUNNER BLÖDSINN" *lacht dreckig* -
Naja, normalerweise folgt dann noch: "Was trinkst du?" vom Gewinner und ein monotones und mürrisches "Rebuy..." vom Verlierer, nachdem er die Mordgedanken abgeschüttelt hat - danach und dabei gibt dann noch der komplette Tisch mindestens zehn Mal seine Meinung zu der Hand preis und die Raisesize des nun Deepstack spielendes fishes steigt ins Unermessliche.

Da ich die letzten Tage 22 Stacks NL50 down gegangen bin, weil ich mir hier im Büro bei dem Krach und Umfeld nicht anständig konzentrieren kann und 12 Tische eindeutig zuviel für meine Konzentration waren, gibts noch ein paar steckbriefartige Beschreibungen für die üblichen verdächtigen Kneipenspieler und deren Spielstile. (Onlinepoker werde ich ein paar Tage ruhen lassen, bis ich in der Wohnung Internet habe, bis dahin gehts in den Kneipen für mich weiter. Mich beschleicht im übrigens zur Zeit ein seltsamer Brechreiz wenn ich Partypoker öffne, weil mein Ehrgeiz mich ziemlich zerfrisst, ich aber ganz genau weiß, dass ich hier im Büro nicht spielen sollte.)

Fisch im Bierglas

Beschreibung: Der normale "Arbeiter" der gerne in seiner Freizeit spielt, nicht viel vom pokern versteht, fast jede Hand spielt und auch nur die Hand spielt. ;) Mit steigendem Alkoholkonsum steigt der VPIP dann auch gern von 50% auf 75% an.

Cash: Riskiert im Durchschnitt vielleicht 2-3 Stacks, manchmal auch 4, danach ist der Abend für ihn aber gelaufen. Eventuell folgt auch eine Woche Spielpause.

Spielstil: Einfach nur loose. Relativ leicht zu durchschauen, spielt wenn er gehittet hat, oder einen draw hält. Traut sich nur wirklich gute Hände zu raisen und callt den Rest. Foldequity hat man bei ihm nur, wenn es wirklich richtig teuer wird.

Tote Fliege im Bierglas

Beschreibung: Arbeitslos, Student, oder konservativer verklemmter Beamter. Alkoholkonsum wird so gering wie möglich gehalten und die Chips sind heilig, hat vielleicht einmal irgendwo was übers pokern gelesen, hat aber trotzdem wenig Ahnung.

Cash: Ein Stack, bei extrem guter Laune auch mal zwei. Tauchen oft nur einmal auf und werden danach nie wieder gesehen.

Spielstil: Tight, mit Hang dazu looser zu werden wenn sie keine Hände bekommen. Hoffen auf ihr Toppair um dann das Geld reinzuschieben, was ansich beim Kneipenpoker nicht schlecht ist. Allerdings werden sie von den Raise und Betsizes total verwirrt und zerrissen und neigen dazu sich zu Fehlern verleiten zu lassen. Sind einen Tick stärker im Spiel, im Vergleich zu den Fischen im Bierglas, oft bringt ihnen das aber nichts, weil sie nicht bereit sind genug zu riskieren.

Bossfisch im Whiskyglas

Beschreibung: Gastronom, Firmenteilhaber, Selbstständiger, Undefiniert/Zuhälter. Chips sind cool, kleine Chipberge extrem schwul und ein viele Rebuys Pflicht. Tipp: Niemals danach mit solchen Leuten weitergehen, sonst könnte der Gewinn schnell verdonkt werden. ;)

Cash: Kaum kaputtbar, besser als jeder Geldautomat, erst bei vierstelligem Verlust langsam etwas grantig.

Spielstil: Wahnsinnig, vollkommen wahnsinnig, alles nur nicht tight. Bekloppte total überhöhte rais und reraises. Bluff an extrem vielen Spots und auch "nicht Spots" und ab und an auch mal ein slowplay eingestreut. Nicht wirklich durchschaubar, wenn dann nur schwer. Extrem ugly dagegen zu spielen, aber auch sehr profitabel, wenn man die entsprechenden Hände bekommt. Verdonkt gerne stacks und kauft sich instant nach. Schwierig wirds wenn man deep mit solchen Leuten wird, weil sie irgendwann mal aufdoppeln/trippeln und danach noch ein paar mal Lucken und einen Monsterstack haben. Da bekommt man Kopfzerbrechen - man will ihr Geld, bekommt es langfristig auch, hat aber eine unglaubliche Varianz und kein einfaches Spiel.

Verwirrter Fisch in der Kaffeetasse

Beschreibung: Wahnsinnige Taxifahrer, sehr einfach gestrickte Proleten und unsympatische Unknowns. Seltsame Leute, die in der Runde nicht wirklich akzeptiert werden, aber dabei sind.

Cash: Unterschiedlich, riskieren manchmal nur einen halben Stack, ab und an aber auch fünf. Sorgen für gewöhnlich dafür, dass sie innerhalb von einem Tag Nachschub haben, gehen aber manchmal broke und werden nie wieder gesehen.

Spielstil: Callingtiltstations. Lassen ihre Hände nicht los, fühlen sich in ihrer Ehre angegriffen, glauben alles ist ein Bluff und spielen fast jede Hand falsch. Schreien einen an und lehnen sich mit aggressiven Blick über den Tisch: "HAST DU DAS ASS?!?!?!" und callen dann runter. ;) Eigentlich die größten Fische die man erwischen kann, weniger Varianz als bei den Bossfischen. Neigen dazu tilt moves zu machen, wenn es wirklich mies läuft. Sollte man immer gut im Auge behalten.

Kleiner Hai in der Flasche

Beschreibung: Studenten die viel online spielen, für gewöhnlich nicht älter als ca. 27. Ab und an wirklich mal ein Talent dazwischen.

Cash: Zwei bis drei Rebuys riskieren sie, genügt auch fast immer. Wenn sie Minus machen an einem Abend, dann weil sie die Runde kaum kennen und alles ungewohnt ist. Fängt sich dann aber mit der Zeit und werden Winningplayers.

Spielstil: Naja zum größten Teil TAGs. :) Wobei die Leute zwangsweise etwas looser werden.

So ich denke ich habe erstmal genug für heute geschrieben, zum Abschluß noch netter Sidebet den wir vor einiger Zeit gemacht haben.

Ein wahnsinniger aggressiver und spielsüchtiger Taxifahrer verdonkt sein komplettes Bargeld, dreht vollkommen durch und muss wieder zur Arbeit. - "WIESO HAST DU DENN IMMER DAS ASS? KANN ICH DENN NIE ETWAS TREFFEN. ICH HATTE DEN FLÄÄÄÄSHDRAW!!! WUUUHARGHHHHH!!!" - Der Taxifahrer geht wieder zur Arbeit und verkündet das er vermutlich ein paar Tage, oder sogar Wochen Pause machen möchte. Der Inhaber des Lokals setzt zeitgleich wo die Tür zufällt die Wette an, schiebt einen Stapel Chips an den Tischrand und setzt darauf, dass der Taxifahrer noch vor 0 Uhr wieder mit Geld an dem Tisch sitzt und sich einkauft. (Um 1 schließt der Laden und es war ca. 22 Uhr.) Zwei wetten dagegen und einer schließt sich noch an, ich habe bei der Wette gepasst. Um Punkt 23:40 kommt der Taxifahrer zurück in den Laden, mit einem leichten Lächeln und aufgezwungener Zuversicht im Blick, setzt sich an den Tisch und zündet sich eine Zigarette an. Fünf Minuten später kauft er sich und raunt dabei: "Irgendwann muss es ja mal Klappen, jetzt kommt der neue, der gute Panko..." (Name verfälscht) Naja alle lagen fast unterm Tisch vor lachen und der Taxifahrer war vollkommen irritiert, konnte dann aber mitlachen als er von der Wette gehört hat. :]

So far

pLaGuE

Mittwoch, 21. Mai 2008

Greetings

Moin,

endlich habe ich mal die Zeit für eine kurzen Eintrag gefunden. Ich bin ein Kumpel von Twinsen und Allanon kenne ich ebenfalls noch aus der RTS-Gaming Szene. Ich habe die ersten zwei deutschen Meisterschaften in Warcraft III gewonnen und auf vielen internationalen Turnieren gespielt. Etwa ein halbes Jahr konnte ich sogar als erster Deutscher hauptberuflich und gut von dem Pro-Gaming leben. Gescheitert ist es dann wohl an den zunehmenden Skillanforderungen und dem enormen Trainingsaufwand der damit verbunden war. Strategisch war ich eigentlich immer gut dabei. Bei Anforderungen wie Multitasking, Reaktionszeit allerdings nur Phasenweise. Die Kurzlebigkeit von Computerspielen und die damit verbundene stetig schrumpfende Community, sowie extrem talentierte und jüngere Nachzügler haben mich schließlich dazu gebracht aufzuhören.

Zum Pokern bin ich durch einige ICQ-Kontakte gekommen, die mich beständig damit belästigt haben. (Leider nicht genug, sonst hätte ich früher angefangen!) Ein normaler Einstieg über Pokerstrategy hat mich dann auch sofort unglaublich motiviert - bis der Downswing jedwede Motivation einfach abgetötet und sehr tief vergraben hat. Vor einem guten halben Jahr und nach weiteren Jobs die mir nicht wirklich zusagten, (Immobilienmakler, Versicherungsvertreter, Grundwehrdienst.) habe ich dann schließlich den Entschluss gefasst einfach wieder etwas zu tun das mir liegt. Zocken. Ich bin einfach nicht dazu geschaffen einer normalen Arbeit nachzugehen, oder sagen wir es anders -ich habe noch keine passende gefunden. Ich will nur etwas tun wofür ich einen unerschöpflichen Ehrgeiz entwickeln kann. Alles andere folgt dann allein, weil man bereit ist für sein Ziel jede Hürde zu überwinden. Im Hinterkopf hatte ich natürlich die Pokergeschichte, die Fehler des ersten Anlaufs waren rasch gefunden und ein sehr brüchiger aber neuer Plan entwickelt. Seit einem knappen halben Jahr lebe ich nun vom pokern, allerdings wesentlich schlechter als erwartet. Ich stand mehrfach kurz vor einem Nervenzusammenbruch, habe Mahlzeiten gekocht die vielleicht im Schnitt 90 Cent kosten und wahnsinnigen Taxifahrern, Zuhältern und anderen netten Gesellen ihr Geld im Spiel streitig gemacht und bin nun fast obdachlos geworden. (Naja - zumindest schockt mich jetzt kaum noch was und die Geschichte mit den Hürden muss ja auch abgehandelt werden.)

Da mein Pokerspiel noch nicht wirklich überragend ist und die anderen Blogger euch wohl im Moment wesentlich interessantere Geschichten zum Onlinepoker bieten können, werde ich die nächsten Tage anfangen über meine Erlebnisse beim Kneipenpoker schreiben. Eventuell schiebe ich noch jeweils einen Eintrag zum Grinden von Microlimits und Psychologie ein. Jetzt gönne ich mir erstmal etwas unangenehmen Schlaf in einem Büro und hoffe morgen eine neue Wohnung zu finden. Ein Ratschlag zum Abschied: Schlaft niemals in einem Büro wenn es sich vermeiden lässt. (Da gibts vielleicht Internet... aber auch Menschen die arbeiten müssen und einen tottrampeln könnten wenn sie unmotiviert im halbschlaf dem Kaffeegeruch folgen und dabei euren Schlafplatz überwinden müssen. Forcierte Aufstehzeiten sucken für Spieler. :o( )

Samstag, 17. Mai 2008

Samstag, 10. Mai 2008

Doomswitch....

Ka obs am BBJ liegt oder wo dran auch immer... Nicht das sich mein Down seit Anfang April einfach weiter fortsetzt... Nein er is noch Heftiger geworden.
Egal was ich wo und mit wieviel table spiel es geht nur down down down...
JEden Abend schau ich meine Hände durch und denk mir nur
"setup setup setup setup setup setup tilt tilt tilt badplay setup setup"
Meist halt fuern buyin...

What should I do ? Urlaub ? hmmm ka....

Mal schaun werd mich die nächsten Tage einfach mehr in meine Diplomarbeit hängen
und weniger Pokern. Leider bin ich net abergläubisch und denke , dass es
selbst nach ner Pause genauso scheisse weiterlaufen wird weil es wohl
eher daran liegt , dass ich scheisse bau und nicht das ich dauer Pech hab.

Na jut ma schaun....


MFG
Twinsen

Sonntag, 4. Mai 2008

SNG Madness auf Stars

Nach Twinsens Erfolgsstory muss ich auch mal wieder was bloggen. Vorweg, mit dem knacken von nem BBJ kann ich nicht mithalten :)

Spiel zur Zeit recht wenig Poker und wenn dann spiel ich die $60 SNGs auf Stars, mit bisher magerem Erfolg.
Das ganze sieht noch ziemlich swingy aus und irgendwie is auch nicht wirklich eine Tendenz nach oben zu erkennen, aber dafür ist meine Samplesize auch noch zu klein. Mal schauen, vielleicht wirds ja noch.

Außerdem hab ich mich bei Stars an ein paar WSOP Main Event Step SnGs gewagt. Hab mich bisher ca in 5 Step2 Sngs für $25+$2 eingekauft. Davon sind dann gleich mal 3 Step5 Tickets rausgesprungen, was ne schöne ausbeute ist denk ich. Also heute früh gleich mal das erste Step5 gespielt und direkt gewonnen. Kurz drauf ging auch schon das Step6 auf und ich konnte auch dieses für mich entschieden.

Ship it, WSOP Main Event ich komme!!! :D

Samstag, 3. Mai 2008

Und nun zu etwas erfreulichem....

Ja es ist nicht lange her , seit meinem letzten Post trotzdem
schreibsel ich mal wieder etwas.
Zuerstmal pokermaessig läuft es einfach scheisse. Mai gleich ma
4k unterm Ev und son scheiss mass set ups etc...
Aber halt!! Set ups? Ja heute hatte ich wohl das krasseste
Set up meiner Pokerkarriere....

SB ($414)
BB ($400)
UTG ($394)
MP ($451.40)
Hero ($523)
Button ($389.50)

Preflop: Hero is CO with 8s, 8h.

2 folds, CO raises to $14, 1 fold, SB calls $12, 1 fold.

Flop: ($32) Qd, 9d, 8c (2 players)

SB checks, CO bets $22, SB raises to $66, CO raises to $165, SB calls $412 (All-In), Hero calls $235.

Turn: ($832) Kc (2 players, 1 all-in)

River: ($832) 8d (2 players, 1 all-in)

Final Pot: $910
Results in white below:
SB has Jd Td (straight flush, queen high).
Hero has 8s 8h (four of a kind, eights).
Outcome: SB wins $832.



Da ich diese Hand auf PartyPoker am Tisch Jackpot #1304434 gespielt hab
kann sich wohl jeder vorstellen , was das bedeutet?? :D

Richtig, als mir dann kurz darauf folgende Nachricht entgegensprang
war ich doch leicht baff....

The Progressive Bad Beat Jackpot has been hit on table Jackpot #1304434. Kowaino wins USD 113.207,65 $. Total Jackpot paid on the table is USD 226.415,32 $

Ganz ehrlich.... Das gleich mein Downswing seit Anfang April auf jeden Fall aus :D

Ist schon krasses Gefühl wenns dann doch mal einen selbst trifft.
Aber was soll ich sagen habs einfach verdient hehe...

Mfg

Twinsen

Montag, 21. April 2008

Guess what?

Downswing ahoi volle Kraft vorraus.....

Graph mag ich net posten........

Nachdem ich ma im April locker 20 Stacks down war *hust* lief es
seit Freittag wieder recht ok...

Leider ist mein Notebook abgeraucht bzw die Graka und so
komische MXM Karten sind nicht einfach zu bekommen...
Also hab ich mir halt nen neuen Rechner gekauft das einfacher
und schneller... DAS POKERGELD MUSS WEG! :P

Ausserdem sollte man sich im DS immer was nette gönnen find ich ;)

Tja was gibs sonst noch so. Ja wie gesagt hoffe mal das geht nun
wieder bergauf und ich schaff im April BE...
Dafür muss nu aber die restliche Woche laufen oder ich spiel einfach
weiter 10k hands pro tag ^^
Was ich übringens am Sonntag wieder fast geschafft hab.
Lag aber auch daran das ich nach einer Stunde 3k! Down war ...
Echt so lächerlich nur rumausgesuckt 3 mal AA preflop
All in verloren nice one or what? Ach von KK
will ich garnicht erst reden...

Aber hab dann halt einfach weiter gepwned und alles reingespielt.
Am ende war ich wahnsinnige 120$ up und 8K Hände erfahrung reicher...
12 Tabling party natürlich :)

Morgen werd ich meine Diplomarbeit anmelden weee... HAt nix mitn
Pokern zu tun ich weiss ABER hmm ja wollts mal so mitteilen maybe
waynt das ja jemand...wohl nicht...hm?

Gut nächstes ma post ich auch wieder nen Graph versprochen :D
Vom April dann....Sieht sehr scheisse aus halt ;)

Mein Ziel für 2008 sind eigentlich 100k+. Auf das ich auch
weiterhin zusteuern werden , wenn der April sich wieder fängt :D

Ach und in meinem leichtsinn hab ich nen Kollegen versprochen wenn
ich das schaff lad ich ihn aufn Urlaub nach Japan ein :D

Muss ich wohl bei 99k im Dezember aufhören ;)

Nun das wars dann auch schon...

MFG

Twinsen

Donnerstag, 17. April 2008

Pics


Drescher beim seinem einzigen (bis jetzt) Cash
Wir zusammen am Tisch im 500er + Rebuy (POSITION!!)
So sahen meine chips die meiste Zeit über aus :(
Es gab dicke Fische ^^
Bobbele war natürlich auch dabei
Playersparty inc. frei essen und saufen
Und Broodwarviechern


Gleich fängt das letzte Turnier an, wir hams bis jetzt geschafft in keinem zu cashen.
Gestern hatte ich bereits 30k chips, verlier dann einen flip mit JJ vs AQo für einen 60k pot, das wäre 3facher avg bei 70 leuten left gewesen :(
Blöd, war noch dazu der grösste Sideevent.

Heute ist der kleinste und wir müssen jetzt los.

Montag, 14. April 2008

Check it, squezze it, quickly fold it

Ums kurz zu machen, bin raus.

Nachdem ich mich die ersten Stunden mit relativ kleinen Pötten die ich verloren und gewonnen habe zwischen 12 und 17k bewegt hab folgende hand:

Blinds 100/200

Ep mit 3.5k left raist auf 700 mp raist ihn effektiv all-in auf 2.5k, er hat noch um die 7k chips left.
Ich krieg im sb JJ und pushe all-in, ep folded, mp seufzt zwar kurz, callt aber schnell.
QQ...

Turn J :)

naja, ein paar weitere Pötte später hatte ich dann so 27k chips.

Von daan ging es nur noch bergab.
Es lief einfach nichts mehr richtig und ich konnte keinen pot mehr gewinnen.
Pot um Pot ging an meine gegner die mich jede hand all-in zu setzen schienen.

Als ich dann noch so um die 9k chips übrig hatte gesellte sich auch Antonio Esfandiari an den ansonsten sehr fishigen tisch.

Er hatte wohl ein ziemliches maniac image von mir, da ich in viele pots involviert war kurz nachdem er an den Tisch kam.

Dann die Hand, blinds 100/200, ich hab 5,4k left:

Antonio limpt ep, 2 overlimper , ich checke im bb mit 35o

flop kommt 234 mit fd möglich

ich hatte noch einen 5k chips und ca. 400 in kleinen chips übrig.

Ich hab jetzt die kleinen chips reingeschmissen, mit dem Plan gegen einen reraise dieser kleinen bet dann all-in zu pushen.

Esfandiari raist jetzt aber nicht wie ich es erwartet hätte auf 1400 oder so, sondern gleich ein kommitender raise auf 2500.

Damit macht er mehr als klar, das er gegen meinen raise nciht mehr foldet und auch das es kein reiner bluff von ihm ist.

Die anderen beiden folden.

Also im Endeeffekt hab ich einen all-in reraise am hals, keine foldequity.
Mit einem 13outer gegen overpairs hab ich natürlich einen sehr starken draw.

Nachdem er utg gelimpt hat und nach seinem raise denke ich war seine range alle möglichen Hände und draws mit denen er gegen mich commiten würde, aber auch sehr starke hände mit denen er einen grossen pot gegen die anderen spieler schaffen will. (und es so aussehen lassen will das er nur gegen mich commited ist)

Er limpt vermutlcih Paare, eher kleine.
Scs, Suited Asse, sowas in der Richtung.

Also möglich sind Sets, combostraightdraws wie meiner, made straight, overpairs und flushdraws und auch gutshot + overcards (AT z.B. )

Gegen die meisten dieser Hände hab ich einen schlechteren Coinflip gegen manche bin ich ziemlich tot.

40% Equity bräuchte ich zum callen nach potodds. Etwa das hab ich gedacht werd ich auch haben.

Aber nachdem ich noch weiterspielen wollte und dachte ich kann sicherlich noch bessere spots finden und ev rausholen hab ich mich dann entschieden zu folden.

Eine Pokerstove analyse die ich grade gemacht hab gibt mir 44% Equity.

Naja, denke fold geht schon in ordnung.



So, noch 14bb left, Antes kommen ins spiel.

Ich bin ep und kriege 66.

Raise auf 8oo (15o/300 25 ante)

der maniac direkt links neben mir coldcallt mich.
BB callt mit.

Flop kommt 953

Pot waren so 2k, ich hatte noch 4k left.
Checkt zu mir.
Allgemein, spitzenflop für meine Hand.
Wenn ich jetzt bette, ist es aber sehr klar das ich nicht mehr folde, d.h. ich kann gleich pushen, damit folde ich aber vermutlich sogar alle Hände die ich überhaupt schlage.

Da ich wenn ich checke es so aussieht für den maniac als ob ich mich nicht betten traue, war ich mir sehr sicher das er den flop betted mit 100% seiner range wenn ich nach kurzem zögern checke.

Gesagt getan, ich checke, er spielt 1500 an, bb foldet, ich push für meine letzten 4k all-in.

Er callt sehr schnell, zeigt QTo, no pair no draw.
River kommt die Q und ich bin raus. :(

Der Call von ihm mag nicht sooo schlecht sein, er braucht ja nur 25% equity, aber so ganz ohne zu überlegen.. (gegen 66 hat er 27%, gegen meine gesamte preflop range hat er aber nur 18%)

Prelfop call ist... whatever.



Naja, das war mal der Spielbericht vom Mainevent.

Kann ich mich morgen jedenfalls mal an den Pool flacken, mir Monte Carlo anschauen oder an den Strand gehen ( heute war geiles Wetter)

Um 8 morgen gehen dann die Sideevents los die ich wohl vorhabe alle zu spielen, vielleicht zerreiss ich da ja noch was.

Es ist jetzt hier 4 Uhr nachts, drescher pennt schon.
Und ich bin zu faul noch Fotos hochzuladen.

Einen Bilderbericht oder Erlebnisbericht vielleicht mal wann anders.

Gn8